UNSERE SPIELSTÄTTEN:

vereinsmAYERbühne VEREINSMEIEREI Stadtsaal
 
vereinsMAYERbühne
im Gasthaus Mayer
Rekawinkler Hauptstr. 22
3031 Rekawinkel
VEREINSMEIEREI
Nikodemusg. 3
3021 Pressbaum
STADTSAAL
Franz-Gugerell Str. 1
3021 Pressbaum










PROGRAMM 2023

GASTHAUS MAYER bietet bei jeder Veranstaltung ein Buffet an.
Alle Plätze im Gastahus Mayer sind mit dem Kauf einer Karte reserviert. Damit man ungestört speisen kann,
ist der Einlass um einiges früher als der Beginn der Veranstaltung angesetzt. 
Es würde uns freuen, wenn Sie das "Rundumpaket" eines Bühnenwirtshauses genießen möchten!

KARTEN für alle Vorstellungen ab 01.01.2023 erhältlich !

12.01. - Musikprobe-BARRIEREFREI, BEGINN 19h, Einlass 18h


Foto: : Marina Scheutz-Tatic
VEREINSMEIEREI

Eintritt frei!
Schon einmal mitbekommen, was für eine Arbeit hinter einer bühnenreifen Liedversion steckt?
In der gemütlichen Atmosphere der Vereinsmeierei kann man so einer Probe eine Stunde lang beiwohnen. Wobei: wenn man sich unterhalten möchte, stört auch nicht! Danch ist das Mitmachen gefragt: Instrumente mitnehmen und einfach mit den MusikKanten oder auch solo einsteigen.

21.01. - REISEBERICHT: Von Singapur nach Papua Neuguinea, BEGINN 19h, Einlass 18h


Foto: Roch
  VEREINSMEIEREI

Eintritt frei!
  Familie Roch ist viel in der Welt herumgekommen und Franz Roch hat sich als Amateur-Filmemacher etabliert. Für einige seiner Filme wurde er auch ausgezeichnet. In der Vereinsmeierei zeigen sie die Reisen nach Papua Neuguinea.
1. Teil: Beeindruckende Einblicke in das Leben des Volksstammes der Dani in Iran Jaya (Westpapua)
2 Teil: Ein Filmbericht vom modernen Singapur nach Papua Neuguinea (Ostpapua) zum spektakulären «Goroka Sing-Sing» Tanzfestival, dem jährliche Zusammentreffen der Hochlandstämme.

18.02. - REISEBERICHT: Namibia (Wiederholung), BEGINN 19h, Einlass 18h


Foto: Grabmaier
  VEREINSMEIEREI

Eintritt frei!
  Info folgt

25.02. - ORGES TOÇE & THE OCKUS-ROCKUS BAND, BEGINN 20h, Einlass 19h


Foto: Astrid Knie
  vereinsMAYERbühne

Eintritt: € 20,-
  Orges Toçe hat Gespür für die richtige Dosis - seine Lieder schäumen zwar vor lauter Kreativität, doch er legt dem musikalischen Gespann feste Zügel an. Einem entspannten Reggae verleiht er mit seinem Solo gleichsam marschartige Disziplin. Einem Balkan-Tango entzieht er alle Larmoyanz, indem er mit der Surf-Gitarre elegant darüber hinweggleitet. Eine Gangsterballade mit letalem Ausgang singt er auf Deutsch, aber mit charmantem, irgendwie französischem Akzent. Gilbert Becaud mit Reißzähnen. Tom Waits mit Belcanto-Talent. Yul Brynner mit Haaren. Also unvergleichlich.

04.03. - 5/8ERL IN EHR'N: " 17 Jahre Wiener Soul", BEGINN 20h, Einlass 18:30h


Foto: Astrid Knie
  STADTSAAL
PRESSBAUM


Eintritt: € 29,-
  5/8erl in Ehr'n sind nach knapp 17 Jahren Bandgeschichte ein Fixstern am Himmel der österreichischen Musiklandschaft. Ihr Stilmix aus Popmusik, Wienerlied, Jazz, Soul und Afro-Cuban, sowie ihre einzigartige Instrumentierung prägen den unverwechselbaren Bandsound.
Die poetischen Lyrics werden mit viel Soul in Mundart vorgetragen. Der österreichischen Seele wird dabei ein Spiegel vorgehalten, aber nicht in moralisierender und belehrender Art, sondern zärtlich und selbstironisch. Der Humor der Musik von 5/8erl in Ehr´n wurzelt in ihrer subtilen und doppeldeutigen Sprache. Ihr einzigartiger Stil wird gerne als „Wiener Soul“ bezeichnet. Eine hübsche Umschreibung dafür fand ein Journalist in Bayern: „5/8erl in Ehr´n klingen als hätte Stevie Wonder eine Sachertorte geraucht.“
Der Hit „Siasse Tschik“ hat sie 2011 einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht. Seither tourt die Band regelmäßig in Österreich, Süddeutschland und der Schweiz. Knapp 1000 Konzerte haben sie gespielt, 6 Austrian Amadeus Music Awards in der Kategorie „Jazz/World/Blues“ gewonnen, und bisher 6 Studioalben veröffentlicht .
Robert Slivovsky und Max Gaier bilden an den Lead-Vocals einen klassischen Zweiersturm, Hanibal Scheutz zupft den Bass und liefert das Fundament, Miki Liebermann groovt leidenschaftlich an der Gitarre und ist die einfühlsame Solistin der Band, Clemens Wenger ist ein „Tastenstreichler“ und trägt die Verantwortung für den weichen und warmen Sound der Combo.

17.03. - CIÚNAS: "St. Patrick's Day", BEGINN 20h, Einlass 18:30h

  vereinsMAYERbühne

Eintritt: € 23,-
  Lebendige Musik ist von kontinuierlicher Veränderung geprägt, ohne die Verbindung zu ihren Wurzeln zu verlieren. Aus der Verschmelzung der verschiedenen musikalischen Hintergründe der Bandmitglieder mit der irisch-schottischen Musiktradition entwickelt Ciúnas eine besondere musikalische Ausdrucksform. Das Quintett spannt einen Bogen von filigranen O’Carolan-Stücken aus dem 17. Jhd. über ausgewählte Traditionals, sowie Songs aus der neueren Folk-Szene, bis zu ausdrucksstarken Eigenkompositionen. Alles immer mit viel Freiraum für Improvisation, musikalische Seiten. Die Abwege werden dabei keinesfalls vermieden, eher sogar lustvoll beschritten.

14.04. - Die MUSIKKANTEN: "Music-Recycling", BEGINN 20h, Einlass 18:30h

  vereinsMAYERbühne

Eintritt: € 23,-
  Die pressbaumer Lokalmatadore betreten die Bühne mit ganz neuem Programm!
Die Melodien mögen einem bekannt vorkommen, sind ja oft uralte Hadern, aber das "buchstäbliche Gewand" kleidet sie neu ein, die Arrangements auch.
Eigentlich in diesen Tagen ein hochaktuelles Thema: Recycling!
Wie das Wiederverwerten in der Musik geht?
Tja, die MusikKanten haben es drauf!

01.05. - MAYbaumfeiER, BEGINN 11:30h



  Gasthaus MAYER

Eintritt frei,
Musikspende


Tischreservierung erforderlich:
02233-57013
  Alljährlich wiederkehrend. Der Tag der Arbeit muss gefeiert werden! Ausgiebig an der frischen Frühlingsluft des Gastgartens, unter den Linden. Diesmal wieder mit alten Bekannten aus dem Mostviertel: FOAST!
Natürlich gibt‘s auch diesmal am Vorabend die Maybaumwache inkl. Musik, Umtrunk und Würstel. Baumwächter herzlich willkommen!
Bei Schlechtwetter findet die Feier im Saal statt.
Baumwächter herzlich willkommen!

12.05. - HARRI STOJKA: Hot Swing Trio, BEGINN 20h, Einlass 18:30h

  vereinsMAYERbühne
oder
STADTSAAL Pressbaum

Eintritt: € 25,-

Für Jugend unter 18 Eintritt frei!
  Harri Stojka, der in Österreich den Akustik Jazz Boom à la Gipsy Swing 2003 auslöste, ist nun auch wieder mit seinem Trio unterwegs.
Wenn der unnachahmliche Jazzgrande und Gitarrenvirtuose seine fließenden Melodien und seine, in atemberaubendem Tempo vorgetragenen Soli, mit imensem technischen Können und spielerischer Souveränität aus der Gitarre holt, dann sind unbändige Spiellust und ungezähmte Lebensfreude am Werk!
Emotion pur, wuchtig, maßlos und ansteckend!
• Harri Stojka: Gitarre
• Peter Strutzenberger: Kontrabass
• Sigi Meier: Bongos

ACHTUNG: Falls die Saalkapazität in der "vereinsMAYERbühne"/GH Mayer nicht ausreicht, wird in den Stadtsaal Pressbaum gewechselt! Die Info dazu finden Sie rechtzeitig auf der ersten Seite unserer Homepage, bzw. wir informieren alle Kartenbesitzer, die Überwiesen haben, per e-mail.

25.05. - MARCO POGO: "Gschichtldrucker", BEGINN 20h, Einlass 18:30h


  STADTSAAL
PRESSBAUM


Eintritt: € 29,-
  Marco Pogo, der Gründer der Bierpartei und Frontmann der Wiener Punkband TURBOBIER, hat über die vielen spaßigen, merkwürdigen oder einfach nur unglaublichen Ereignisse aus seinem Touralltag seines ungewöhnlichen Lebens Buch geführt. Dabei herausgekommen ist eine Sammlung von feinen Geschichten, denen man gerne lachend, grinsend und staunend lauscht:
von schuppenbewehrten, streng riechenden Zimmergenossen bis hin zu Taxifahrern in Kuala Lumpur, die einen bis ans Ende der Welt und dann doch wieder dorthin zurückbringen, wo man eigentlich schon war ...
Schräg, außergewöhnlich, bizarr, aber vor allem extrem lustig.

15.09. - MALARINA: "Serben sterben langsam", BEGINN 20h, Einlass 18:30h

  vereinsMAYERbühne

Eintritt: € 23,-


  Marina Lackovic, alias MALARINA, ist die Gewinnerin des „Salzburger Stier 2023“!
Malarina, die als Kabarettistin erst seit 2019 aktiv ist, begeistere „mit einem listigen wie pointenreichen Mix aus angewandter Völkerkunde, politischer Satire und komödiantischer Aufarbeitung des von Stolz und Vorurteilen geprägten Verhältnisses zwischen Österreich und Serbien“, heißt es in der Begründung für die Preisverleihung. In ihrem ersten Soloprogramm „Serben sterben langsam“ verhandle sie die große europäische Geschichte aus serbischer Perspektive.
Eine außergewöhnliche Mischung aus politsatirischer Geschichtsstunde und Ethnocomedy, klug und hochgradig amüsant!

30.09. - Jimmy SCHLAGER: "Lieder ohne Ende", BEGINN 20h, Einlass 18:30h


Foto:Tibor Kulcsar
  vereinsMAYERbühne

Eintritt: € 23,-


  Singer-Songwriter, Slang-Pop-Poet und begnadeter Erzähler und Interpret seiner Lieder und Chansons ist schon viel herumgekommen. In den letzten 15 Jahren haben sich 6 Tonträger angesammelt und daraus werden ausgesuchte Stücke an diesem Abend präsentiert. Zwischen den Liedern erzählt er in bekannt launiger Manier seine oftmals persönlichen, meist hintergründigen, aber eigentlich immer witzigen Geschichten und Anekdoten aus seinem bewegten Bühnenleben der letzten (gefühlten) 200 Jahre … ein quasi uferloser Abend mit Liedern bis zum Ende und darüber hinaus …
• Jimmy Schlager: Gitarre, Stimme & Geschichten
• Chris Heller: Klavier & Stimme

07.10. - WIENER BLOND, BEGINN 20h, Einlass 18:30h


Foto: Konstantin Reyer
  vereinsMAYERbühne

Eintritt: € 23,-


  Verena Doublier und Sebastian Radon singen, beatboxen, komponieren und granteln sich seit nunmehr acht Jahren durch ihre Alltagswelten und in die Herzen ihres Publikums. Neben ihren fulminanten Live-Auftritten sind ihre überraschenden Texte dabei ebenso ihr Markenzeichen geworden, wie ihre musikalische Vielseitigkeit. Natürlich stehen die Texte im Mittelpunkt der Songs. Der Fokus wandert weg vom klassischen „Alltags-gschichtl“ und immer mehr hin zu Phänomenen der Randzeiten der Tage. Inspiriert vom pulsierenden Leben in einer Großstadt, die selbst irgendwo zwischen Ost und West, in stetiger Veränderung und doch gefangen in andauernden Kompromissen, im munteren Dazwischen hängt.

18.11.- VOKALENSEMBLE GLAS, BEGINN 20h, Einlass 18:30h


Foto: Stefan Rozporka
  vereinsMAYERbühne

Eintritt: € 23,-


  GLAS als Synonym für die Durchsichtigkeit, die andere Seite betrachten. Jedoch: in den meisten slawischen SPRACHEN bedeutet das Wort GLAS die Stimme.
Melodisch wie auch rhythmisch stellen die polyfonen Gesänge der Balkanregionen eine der komplexesten Formen des musikalischen Ausdrucks innerhalb des vokalen Repertoires der europäischen Folklore dar. Vokalensemble GLAS widmet sich der Musik Südost-Europas, sowohl in purer Tradition, als auch in kunstvolle Arrangements und Kompositionen verpackt und lädt auf eine Reise in die magische Welt der Frauen-Gesänge ein: von zärtlichen Harmonien sehnsuchtsvoller Lieder der dalmatinischen Küste über leidenschaftliche bosnische Gesänge und bulgarische Traditionen bis hin zu schwungvollen „Gassenhauern“ aus Mazedonien und Griechenland im 7/8 Takt.
Die bunte Vielfalt findet sich nicht nur im Repertoire, sondern auch in der Herkunft der Ensemble-Mitglieder: Slowenien, Kroatien, Bosnien, Bulgarien, Iran, Ungarn und Österreich.
Leitung: Univ.Prof. Natasa Mirkovic

09.12. - GANDALF & WienerKlassikQuartett: "The Classic Side of Live", BEGINN 20h, Einlass 18:30h


  STADTSAAL
PRESSBAUM


Eintritt: € 29,-


  Nach mehr als zehn Jahren bietet sich endlich wieder die Gelegenheit, den gebürtigen Pressbaumer mit weltweitem Erfolg auf seiner Heimatbühne live zu erleben.
Anlässlich seines 70. Geburtstags veröffentlichte der Musik-Poet dieses Jahr sein 35. Studioalbum "EARTHEANA", eine ethno-symphonische Reise rund um den Planeten.
Im Konzert präsentiert er gemeinsam mit seinen langjährigen Weggefährten Peter Aschenbrenner, Merike Hilmar und Christian Strobl, verstärkt durch das WienerKlassikQuartett Highlights aus seinen von Klassik bis Worldmusic inspirierten Werken.
Ein abenteuerlicher Streifzug durch Gandalf’s musikalische Zauberwelten.
• Gandalf - Klavier & Gitarre
• Merke Hilmar - Cello
• Peter Aschenbrenner - Flöte & Irish Whistles
• Christian Strobl - Percussion
• WienerKlassikQuartett